“Uns geht es um den langfristigen Erfolg unserer Mitglieder“

Zu den Kommentaren springen

KoebaVorstandDie Vorstände der Kölner Bank Bruno Hollweger und Klaus Müller im Interview zu der Bedeutung der Kölner Bank für die Region und über die Werte, die ihr tägliches Handeln bestimmen.

In zwei bis drei Sätzen – wofür steht die Kölner Bank?

Müller: Seit fast 150 Jahren ist die Kölner Bank der zuverlässige und persönliche Ansprechpartner für Privatkunden und mittelständische Unternehmen. Wir kennen die Wirtschaft vor Ort und die Menschen in den Veedeln. Wir heißen nicht nur „Kölner Bank“, wir sind es auch im wahrsten Sinne des Wortes.

Die Kölner Bank schreibt sich das Thema Substanz auf ihre Fahne. Können Sie das näher erläutern?

Hollweger: Wir können mit Fug und Recht behaupten, dass wir als Genossenschaftsbank ein sicherer Hafen für unsere Mitglieder und Kunden sind. Denn wir verfügen über eine solide Substanz. Und um diese nachhaltig zu erhalten, achten wir bei allem, was wir tun, auf ein ausgewogenes Verhältnis von Ertrag und Risiko.

Und das zahlt dann ein auf die Nachhaltigkeit, einem weiteren Wert der Bank?

Müller: Die Kölner Bank folgt dem forstwirtschaftlichen Grundsatz, nur das zu entnehmen, was nachwachsen wird. In diesem Sinne haben wir den dauerhaften Erhalt der Bank für zukünftige Generationen fest im Blick. Bei uns geht es nicht um Gewinnmaximierung, sondern um den langfristigen Erfolg der Mitglieder.

Welche Bedeutung spielen Ihre Eigentümer bei Ihrer Geschäftspolitik?

Hollweger: Gemeinsam stärker – was einer alleine nicht schafft, dass erreichen viele zusammen. Wir stellen die wirtschaftliche Förderung unserer Mitglieder in den Mittelpunkt. Über 41.000 Kölner sind Mitglieder und damit Eigentümer der Kölner Bank – das ist ein starkes Fundament. Im Zuge unserer erfolgreichen Geschäftsentwicklung haben wir für das Jahr 2012 eine Dividende von 4 Prozent an unsere Mitglieder ausgeschüttet.

Die müssten dann doch rundum zufrieden sein?

Müller: Auch in diesem Jahr haben wir in einer unabhängigen Analyse unsere Mitglieder befragt, wie zufrieden sie mit ihrer Kölner Bank und unseren Leistungen sind. Mit sehr erfreulichem Ausgang: Die Kölner Bank hat, im Vergleich zu allen anderen bisher untersuchten Banken, bei den Privatkunden den höchsten jemals gemessenen Zufriedenheitswert erreicht. Und auch bei den Geschäftskunden liegt unser Ergebnis wieder auf hohem Niveau. Hier zahlt sich aus, dass wir alles tun für die Zufriedenheit unserer Mitglieder und Kunden.

Die Zufriedenheit aller – welche Rolle spielt dabei soziales Engagement?

Hollweger: Dieses ist uns sehr wichtig. So fördern wir jedes Jahr über 250 soziale und gemeinnützige Initiativen in Köln. Ganz besonders am Herzen liegen uns die vielen kleineren Projekte in den Veedeln. Dabei lassen wir uns vom genossenschaftlichen Prinzip der Hilfe zur Selbsthilfe leiten.


Kommentieren