„Jeder kann etwas tun!“

Zu den Kommentaren springen

Bernd Konrad ist bei der Kölner Bank mitverantwortlich für das Kreditgeschäft. Privat baut er für seine Familie ein Haus und macht dabei die Energiewende selbst. Hier die Top 5 seiner ganz persönlichen Energiespartipps.

Bernd Konrad.

Bernd Konrad gibt Tipps zum Energiesparen.

Tipp Nr. 1: Auf kleine Dinge setzen

Es gibt viele, einfache Möglichkeiten, um Stromkosten zu sparen: Steckdosenleiste mit Ein-/Ausschalter besorgen zum Abschalten von Netzgeräten und Stand-By-Verbrauchern, die Beleuchtung sukzessive auf LED umstellen sowie zu einem Ökostrom-Anbieter wechseln, um nur ein paar Beispiele zu nennen. Damit lässt sich schon einiges bewegen.

Tipp Nr. 2: Sich beraten lassen

Wer sich mit dem Gedanken trägt, die private Energiewende größer anzugehen, sollte einen Energieberater hinzuziehen. Dieser erstellt ein Gutachten mit konkreten Maßnahmen, Kostenschätzungen und Einsparpotenzialen.

Tipp Nr. 3: Wärme im Haus halten

Der weitaus größte Teil, rund 70 Prozent des Energieverbrauchs im Privathaushalt, entfällt auf die Raumwärme. Von daher stehen die Themen Dämmung (Dach, Kellerdecke, Außenwände) sowie die Fenster im Vordergrund.

Tipp Nr. 4: Alternativen nutzen

Der „Rohstoff“ Sonne ist vollkommen kostenlos. Moderne Vakuum-Röhren-Kollektoren dienen sowohl der Warmwasseraufbereitung als auch der Heizungsunterstützung. Für die Produktion von Strom, auch für den Eigenverbrauch, bieten sich die immer preiswerter gewordenen Solar-Module an. Eine Alternative zu Öl und Gas stellt das Heizen mit Holzpellets dar, einem heimischen, flexibel nachwachsenden Rohstoff.

Tipp Nr. 5: Investitionen wagen

Wer Jahr für Jahr hohe Summen für Heizöl oder Erdgas ausgibt, kann im Regelfall aufgrund der öffentlichen Förderung und der niedrigen Zinsen auch den Umstieg auf erneuerbare Energien problemlos stemmen. Zudem: Niemand weiß, was Öl oder Gas in fünf Jahren kosten werden. Die Kreditrate dagegen ist bekannt und bleibt während der gesamten Dauer der Zinsbindung konstant, durch Tilgungen reduziert sich fortlaufend der Kreditbetrag. In meinem Fall verringerten sich die Verbrauchskosten des Hauses um über 80 Prozent gegenüber früher. Preissteigerungen im Energiebereich sehe ich seither sehr gelassen.

Hier geht’s zum Film mit Bernd Konrad


Kommentieren