Gutes tun – aber wo?

Zu den Kommentaren springen

Zufriedenheit durch Hilfe.Einmal im Jahr tauschen rund 20 Mitarbeiter der Bank für einen Tag lang Computer und Kugelschreiber gegen Hammer und Pinsel. Im Rahmen des Freiwilligentages engagieren sie sich für einen wohltätigen Zweck. In diesem Frühjahr verschönerten die Mitarbeiter den Garten des Seniorenhauses Rosenpark. Wo soll es beim nächsten Einsatz hingehen? Habt ihr Ideen?

Mit dem Freiwilligentag will die Kölner Bank Einrichtungen vor Ort nicht nur finanziell in Form von Spenden, sondern auch mit Arbeitskraft unterstützt werden. In diesem Frühjahr war die Bank im Seniorenhaus Rosenpark in Zollstock aktiv. Hier halfen die rund 20 Mitarbeiter bei der Erneuerung und Gestaltung eines „Gartens der Begegnung“ für Demenzkranke und andere Bewohner des Seniorenhauses. In diesem Sinnesgarten sollen sich die Menschen frei und sicher bewegen können und durch die gepflanzten Kräuter und duftenden Pflanzen positive Sinnesanregung erfahren. In unserem Kampagnenfilm seht ihr, was in diesem Jahr alles passiert ist.

Und jetzt unsere Frage: Wo sollen sich unsere Mitarbeiter beim nächsten Freiwilligentag engagieren? Kennt Ihr eine Initiative oder ein Projekt, das tatkräftige Unterstützung braucht? Dann schreibt uns an info@wir-natuerlich.de.


Kommentieren