Es geht um die Wurst

Zu den Kommentaren springen

Currywurst Pommes.Es geht um die Wurst. Genauer gesagt um die Currywurst. Auf der großen Party zum “natürlich wir”-Fotowettbewerb kommt das Catering von der Wurstbraterei, Kölns bekanntester Currywurstbude mit festen Auftritt in jedem Kölner Tatort.

Eigentlich wollten wir an dieser Stelle das Rezept für die beste Currysauce vorstellen. Aber das geht leider nicht. Denn die beste Sauce kommt von der Wurstbraterei.

Und dort hält man es mit dem Rezept so: Familiengeheimnis, Betriebsgeheimnis, keine Chance.

Daher müssen wir improvisieren. Hier also das Lieblingsrezept aus der heimischen Küche der Redakteure:

1 kleine Flasche guten Ketchup (500 ml)

4 Schalotten, gewürfelt

1/2 Schnapsglas Sherry

2 EL Honig

2 EL Currypulver

1 TL Chilipulver

1 Spritzer Sojasauce

Tomatenmark, Olivenöl, Wasser

Die Schalotten im Olivenöl glasig dünsten und mit dem Sherry ablöschen. Warten und gut 2/3 der Flüssigkeit bei kleiner Hitze verkochen lassen. Den Fond mit etwas Wasser und Tomatenmark verlängern. Nach und nach die anderen Zutaten hinzugeben und einrühren.

Nach persönlichem Geschmack abschmecken.

 

Verwandter Inhalt:

  1. Das Geheimnis ist die Sauce

Kommentieren